ContiTech baut neues Werk in Kaluga

10.12.12 Aktuelles, Kaluga
Ende 2013 soll die Produktion im neuen Werk in Kaluga beginnen © ConitTech

Ende 2013 soll die Produktion im neuen Werk in Kaluga beginnen © ConitTech

KALUGA/HANNOVER. Das zum Continental-Konzern gehörende Technologieunternehmen ContiTech investiert rund 13 Millionen Euro in ein neues Werk für Klima- und Servoleitungen im russischen Kaluga. Baubeginn ist voraussichtlich im Februar kommenden Jahres, die Produktion der ersten Serienteile ist für Dezember 2013 geplant. ContiTech folge damit seinem Kunden Renault-Nissan, der maßgeblich am größten russischen Autohersteller AvtoVaz beteiligt ist, hieß vom Stammsitz des deutschen Kautschuk- und Kunststoffverarbeiter aus Hannover.
Errichtet wird die Produktionsstätte auf dem Gelände eines ebenfalls gerade entstehenden Continental-Reifenwerkes, wodurch die bereits vorhandene Infrastruktur gemeinsam genutzt werden kann. Die Belegschaft des neuen Werks soll bis zum Jahr 2015 auf 160 Beschäftigte wachsen. Die ersten Mitarbeiter werden bereits in Deutschland geschult. Zunächst liefert das Werk Klima- und Servolenkungsleitungen für Renault/Dacia sowie Servoleitungen für AvtoVaz (Lada). Künftig sollen alle Produkte für den russischen Markt wegen der größeren Kundennähe direkt vor Ort gefertigt werden.