Region Transbaikalien

Wirtschaftsdaten

Indikator

Wert

   Stand    

Bruttoregionalprodukt (BRP):

5.427 Mio. Euro

    

2013

Bruttoanlageinvestitionen:

1.251 Mio. Euro

2013

Ausländische Direktinvestitionen (FDI):

135 Mio. USD

2013

Index der Industrieproduktion (im Vergleich zum Vorjahr):   

- 3,91 %

2014

Index der Agrarproduktion (im Vergleich zum Vorjahr):

+ 1,70 %

2014

Arbeitslosigkeit (Jahresdurchschnitt):

10,0 %

2014

Arbeitslosenzahl (Jahresdurchschnitt): 

53,7 Tsd.

2014

Quelle: Rosstat

Die Länge der befestigten Straßen beträgt 9.700 Kilometer. Die meisten Trassen verlaufen in den zentralen und südöstlichen Regionen des Gebietes und stellen eine Verbindung zur Transsibirischen Magistrale her. Zudem wird die Autobahn Tschita-Chabarowsk („Amur“) in nächster Zukunft fertig gestellt. Die Eisenbahnlinien haben eine Länge von 2.400 Kilometern. Auf dem Gebiet befindet sich ein Streckenabschnitt der Transsibirischen Eisenbahn und der Baikal-Amur-Magistrale. In Tschita befindet sich ein internationaler Flughafen. Über das Territorium verlaufen die transpolaren Flugkorridore, die über die Gewässer des Nördlichen Eismeeres führen.

Bunt- und Edelmetalle, Eisenerz, Kohle, Spat, verschiedene Rohstoffe für Baumaterialien

Struktur der Industrieproduktion:

rund 40 % Buntmetallurgie

34 % Energiewirtschaft

9 % Nahrungsmittelindustrie

7 % Kohleindustrie

Buntmetallurgie:

Die größten Unternehmen sind OAO Priaargunskoje Proiswodstwennoje Gorno-Chimitscheskoje Objedinenije, OAO Sabajkalskij GOK und OAO Schirekenskij GOK. Zudem gibt es 40 Unternehmen, die Gold fördern.

Nahrungsmittelindustrie:

Die wichtigsten Zweige sind die Produktion von Fleisch- und Milcherzeugnissen, Bier, Spirituosen, Wein und Süßwaren. Die größten Unternehmen sind SAO Sabajkalagrobisnes und SAO Tschitinskije Kljutschi.

Landwirtschaft hat große Bedeutung: Zucht von feinwolligen Schafen, Geflügel, Milch- und Fleischvieh;

Jagdwirtschaft; Pflanzenzucht.

Wichtigste Exportländer:

China, Frankreich, Mongolei 

Wichtigste Importgüter:

Nahrungsmittel, Maschinen, Ausrüstungen und Transportmittel

Allgemeines

Hauptstadt:

Tschita 

Fläche:

412.500 Quadratkilometer (2,42 Prozent der Fläche der RF, Platz 12 der größten Regionen Russlands) 

Bevölkerung:

1.087.500 Einwohner

Stadtbevölkerung: 67,2 Prozent

Landbevölkerung: 32,8 Prozent 

Größte Städte:

Tschita (867.900 Einwohner)

Krasnokamensk (205.100)

Borsja (189.200)

Petrowsk-Sabajkalskij (96.300) 

Zeitzone:

Moskauer Zeit + 5 Stunden (UTC+8)

Klima:

Gemäßigte Klimazone, ausgeprägtes Kontinentalklima

Durchschnittstemperatur:

im Januar: –28,3 °C, im Juli: +18,8 °C

Interims-Gouverneur: Frau Natalja Zhdanova

 

Administration der Region Transbaikalien

672021 Tschita, ul. Tschajkowskogo 8
Tel.:  +7 (3022) 35 34 93
Fax: +7 (3022) 35 82 48
Internet: www.забайкальскийкрай.рф
E-Mail: ps(at)e-zab.ru 

Vertretung der Region Transbaikalien in Moskau

127025 Moskau, ul. Noviy Arbat 19
Tel.:  +7 (495) 697 33 28
Fax: +7 (495) 697 45 39

Investitions- und Stadtentwicklungsportal der Region Transbaikalien

www.zabkrai-invest.ru

 

 

Daten zur Region Transbaikalien auf dem ASI Investitionsportal

www.investinregions.ru/de/regions/zabaikalsky/

Handels- und Industriekammer Tschita Region Sabaikalien
672010 Tschita, ul. Lenina 27 (office 23)
Postanschrift: 672010 Tschita, Postfach 495
Telefon: (+7 3022) 41 06 92
Fax: (+7 3022) 41 06 90
tppchita(at)mail.ru
www.tppchita.ru

Vorsitzender: Herr Sergej Anatolewitsch Malijschew

13.09.2016

Das „Regionale Investitionsprojekt“ als Mittel staatlicher Unterstützung von Investitionen in die Regionen Sibirien und Ferner Osten

Der Aufbau innovativer Produktionsstätten und Forschungszentren internationaler Technologiekonzerne gehört zu den wichtigsten... mehr

Über die ESPO-Leitung sollen China, Japan und Korea beliefert werden © Freudenberger
05.09.2012

Deutsche dichten ESPO-Pipeline ab

WEINHEIM. EagleBurgmann, ein Unternehmen der Freudenberg-Gruppe, hat einen weiteren Großauftrag aus Russland erhalten. Die Weinheimer statten einen... mehr

Karte Sabaikalien

Quelle: Wikipedia

Informationen / Publikationen

13.09.2016

Das „Regionale Investitionsprojekt“ als Mittel staatlicher Unterstützung von Investitionen in die Regionen Sibirien und Ferner Osten

Der Aufbau innovativer Produktionsstätten und Forschungszentren internationaler Technologiekonzerne gehört zu den wichtigsten... mehr