Leningrader Gebiet

Allgemeines

Indikator

Wert

   Stand    

Bruttoregionalprodukt (BRP):

16.363 Mio. Euro

    

2013

Bruttoanlageinvestitionen:

5.561 Mio. Euro

2013

Ausländische Direktinvestitionen (FDI):

2.079 Mio. USD

2013

Index der Industrieproduktion (im Vergleich zum Vorjahr):   

+ 4,71 %

2014

Index der Agrarproduktion (im Vergleich zum Vorjahr):

- 2,31 %

2014

Arbeitslosigkeit (Jahresdurchschnitt):

4,5 %

2014

Arbeitslosenzahl (Jahresdurchschnitt): 

43,2 Tsd.

2014

Quelle: Rosstat

Die Länge der befestigten Straßen umfasst 10.440 Kilometer. Die wichtigsten sind die Autotrassen „Rossija“, „Skandinawija“ und St. Petersburg-Pskow, die das Gebiet mit den anderen Regionen Russlands und den europäischen Ländern verbinden.

Die Länge der Eisenbahnlinien beträgt 3.200 Kilometer. Es wird der Flughafen in der Stadt St. Petersburg genutzt. Die Wasserstraße Wolga-Ostsee verbindet das Gebiet mit den Wasserstraßen Russlands, mit St. Petersburg und den Ostseehäfen.

Es gibt zwei Fluss- und vier Seehäfen, darunter SAO Wyborgskij Morskoj Port und OAO Primorskij Port. Zurzeit wird das baltische Pipeline-System für den Transport von Erdöl aus Sibirien, dem Wolga-Gebiet und den GUS-Staaten gebaut. Es entstehen ein Exportterminal für Rohöl und Kohle am Seehafen Ust-Luga. Von dort gibt es auch Fährverbindung für Eisenbahn-, Auto- und Personenverkehr zwischen dem russischen Kernland und dem Gebiet Kaliningrad. Als deutsche Häfen werden regelmäßig Kiel und seit Juni 2012 auch der Fährhafen Sassnitz auf Rügen angelaufen.

Schiefer, Bauxit, Quarzsand, feuerfester Lehm, Torf

Struktur der Industrieproduktion:

rund 25 % Nahrungsmittelindustrie
17 % Forstwirtschaft, Holz verarbeitende- und Papierindustrie
17 % Brennstoffindustrie
12 % Energiewirtschaft
7 % Maschinenbau und Metallverarbeitung

Nahrungsmittelindustrie:
Die größten Unternehmen sind SAO Philipp Moris Ischora, SAO Weda, SAO Gatschinskij Kombikormowyj Sawod und OAO Kingiseppskij Chlebokombinat.

Holzwirtschaft:
Die Branche umfasst etwa 770 Unternehmen, von denen ca. 80 Forstwirtschaftsbetriebe sind, außerdem 20 Möbelfabriken, drei Zellulose-/Papierkombinate und fünf Karton-/Papierfabriken. Das größte Unternehmen ist OAO Swetogorsk. Andere bedeutende Unternehmen sind SAO Tichwinskij KLPCH, OAO Lesochimitscheskij Sawod und SAO Kamennogorskaja Fabrika Owsetnych Bumag.

Brennstoffindustrie:
Mit einer Kapazität von mehr als 17 Millionen Tonnen im Jahr ist das Unternehmen OOO PO Kirischinefteorgsintes einer der größten Betriebe der Erdöl verarbeitenden Industrie in Russland. Das Unternehmen OAO Leningradslanets beschäftigt sich mit der Gewinnung von Schiefer.

Maschinenbau:
Die größten Unternehmen sind der Schiffsbauer OAO Wyborgskij Sudostroitelnyj Sawod und OAO Burewestnik.

Fleisch- und Milchviehzucht, Geflügelzucht, Gemüseanbau.

Wichtigste Exportgüter:

frischer und Tiefkühl-Fisch, Wodka, Zement, Benzin, Kerosin, Dieselkraftstoff, Heizöl, Kalidünger, verarbeitetes und unverarbeitetes Holz, Zellulose, Papier und Karton, Schwarzmetalle, Aluminium und Aluminiumerzeugnisse, Schaufellager, Elektromotoren, Turbinen

Wichtigste Exportländer:

Schweiz, Schweden, Finnland, Estland, Niederlande, Ukraine, Norwegen

Wichtigste Importgüter:

Fleisch, Geflügel, Instantkaffee, Bier, Wein, Wermut, Spirituosen, Erzeugnisse der anorganischen Chemie, Lacke und Farben, Fette, Plastik und Plastikerzeugnisse, Polyäthylen, synthetischer Kautschuk, Schwarzmetalle, Eisenbahn- und Straßenbahnwaggons, Busse, Lkw, Pkw, Schiffe, Möbel

Wichtigste Importländer:

USA, Deutschland, Brasilien, Finnland, Großbritannien, Italien, Schweiz, Niederlande

Wirtschaftsdaten

Hauptstadt:
St. Petersburg

Fläche:
83.900 Quadratkilometer (Platz 39 der größten Regionen Russlands)

Bevölkerung:
1,78 Millionen Einwohner
Stadtbevölkerung: 64,6 Prozent
Landbevölkerung: 35,4 Prozent

Größte Städte:
Gatschina (81.800 Einwohner)
Wyborg (79.800)
Tichwin (67.700)
Sosnowyj Bor (62.200)
Kirischi (55.800)

Städtepartnerschaft:
Ettlingen-Gatschina, Berlin-Neukölln - Puschkin, Bad Homburg-Peterhof, Parchim-Priosersk, Frankenthal (Pfalz) - Puschkin, Zerbst-Puschkin, Mühlhausen-Kronstadt, Suhl-Tichwin

Zeitzone:
Moskauer Zeit (UTC+3)

Klima:
Gemäßigte Klimazone, abwechselnd Meeres- oder Kontinentalklima,
Durchschnittstemperatur:
im Januar: -3 °C, im Juli: +17,1 °C

Gouverneur: Herr Alexandr Drosdenko

 

Administration des Gebietes Leningrad

191311 Sankt- Petersburg, Suworowski prosp. 67
Tel.:  +7 (812) 274 35 63
Fax: +7 (812) 271 56 27
Internet: www.lenobl.ru
E-Mail: gubernator(at)lenobl.ru

Vertretung des Gebietes Leningrad in Moskau

121019 Moskau, Noviy Arbat 15, Geb. 1
Tel.:  +7 (495) 691 33 55
Fax: +7 (495) 697 01 04
Internet: www.mos.lenobl.ru
E-Mail: plorf(at)mail.ru

Investitionsportal des Gebietes Leningrad

www.lenoblinvest.ru

Russische Handels- und Industriekammer
Leningrader Industrie- und Handelskammer

190000 St. Petersburg, Wasilewskij Ostrow, Maly Prospekt 22, Business Center "Soweren"
Telefon / Fax: (+7 812) 334 49 69
lotpp(at)lotpp.ru, press(at)lotpp.ru
www.lotpp.ru

Präsident: Herr Raschid Faatowitsch Ismagilow

Beim Treffen mit dem Gouverneur des Gebietes wurde die Modernisierung erörtert © Knauf
24.01.2013

Knauf modernisiert Kartonkombinat im Leningrader Gebiet

ST. PETERSBURG. Der Baustoffhersteller Knauf will offenbar seine Kartonfabrik in der Stadt Kommunar im Leningrader Gebiet modernisieren. Dort gehört... mehr

Hinter dem Hafen soll eine Industriezone für Poduktions- und Lagerstätten entstehen © Ust-Luga Company
21.01.2013

Ust-Luga baut Industriepark beim Hafen

MOSKAU. Das Unternehmen Ust-Luga, das den gleichnamigen Hafen in der Region Leningrad baut, hat ein 2,5 Hektar großes Gelände neben dem Port... mehr

Straßenbau, Wohraumsanierung und Wasseraufbereitung sind die drei großen Bereiche für deutsches Engagement © lenobl.ru
10.09.2012

Leningrader Gebiet fördert Engagement deutscher Firmen

St. Petersburg und das umliegende Leningrader Gebiet planen Großprojekte in drei Bereichen, sagte der Vizegouverneur des Leningrader Gebiets,... mehr

Die letzte Naht der Ostseepipeline ist verschweißt © Nord Stream
29.08.2012

Zweiter Leitungsstrang der Ostseepipeline fertiggestellt

ZUG. Die letzte Verbindungsnaht zwischen dem See- und dem Landteil des zweiten Nord-Stream-Stranges ist zusammengeschweißt, wie der russische... mehr

Ergebnisse 1 - 7 von 12
Erste < 1 2 > Letzte

Karte Leningrader Gebiet

Informationen / Publikationen